Technische Beratung unter +49 6134 290177

Abreinigen

Abreinigen mit Vibration

Für Betreiber von Industrieanlagen wie aus der Chemie, Pharma- oder Lebensmittelbranche sind saubere Betriebsbedingungen die Voraussetzung um Produkte mit hoher Qualität herzustellen. Die Reinigbarkeit einer Anlage spielt dabei eine wichtige Rolle: Ohne eine effektive Reinigung der Produktionsanlagen besteht das Risiko von anhaftenden Rückständen in Anlagen. Dies kann führt zu schlechter Produktqualität und kann im ungünstigsten Fall zu Ausschuss führen. Materialrückstände können außerdem die Produktion verlangsamen und blockieren.

Deswegen hat NetterVibration qualitativ hochwertige Vibratoren und Klopfer entwickelt, die Materialrückstände lösen, Silos, Behälter und Trichter abreinigen und viele weitere Aufgaben erfüllen können. Entscheidend sind dabei stets Ihre Anwendungen und betrieblichen Anforderungen. Für weitere Informationen wie unsere Vibratoren und Klopfer dabei helfen, saubere Anlagen zu garantieren und Produktschritte hygienisch zu gestalten, rufen Sie uns an unter+49 6134 2901 77. Unsere Anwendungsexperten helfen Ihnen gerne bei der Auslegung.

Feuchtes Paprikapulver abreinigen

Der Prozess eines Kunden aus der Lebensmittelbranche sah vor, Paprikapulver einem Produkt genau dosiert beizumischen. Weil Paprikapulver hygroskopisch ist, wurde es bei der Verarbeitung rasch feucht und haftete im Behälter an. Das Pulver verklumpte und es traten Schlauch- und Brückenbildungen auf. Der Materialfluss war beeinträchtigt und führte zu Ausfallzeiten. Bisher lösten Arbeiter Materialstaus manuell mit Hilfe eines Hammers. Dies beschädigte jedoch den Behälter.

Der Kunde erwarb einen Druckluft-Intervallklopfer Serie PKL 190. Der PKL klopft nun mit einzelnen Schlägen auf den Behälter, sodass Anhaftungen schonend und restlos gelöst werden. Mithilfe einer Dosierstation der Serie DosyPack, angetrieben von einem Druckluft-Kolbenvibrator Serie NTS 250, ist der Kunde nun imstande das Paprikapulver perfekt zu dosieren. Es kommt nun zu einem gleichmäßigen, variabel einstellbaren Materialfluss.

Nach oben

Plastikgranulat durch Gummirohre fördern

Ein Kunde aus der chemischen Industrie förderte Plastikgranulat durch Gummirohre. Das Granulat blockierte von Zeit zu Zeit die Rohre, sodass ein Mitarbeiter die Staus von Hand lösen musste. Dies war jedoch nur möglich wenn die Förderung angehalten wurde, was zu Produktionsausfällen führte.

Der Kunde erwarb einen Druckluft-Kolbenvibrator Serie NTK 18 AL (Aluminium) und installierte ihn am Rohr. Die Vibration löst Materialstaus nun zuverlässig und ohne Produktionsunterbrechungen. Die Effizienz des Prozesses wurde außerdem gesteigert, weil der Durchsatz mit der Vibration erhöht werden konnte.

Nach oben

Rauchgase in einem Wärmetauscher

In einem Heizkraftwerk wurde ein sinkender Wirkungsgrad im Wärmetauscher festgestellt. Auf den Rohren bildeten sich Ablagerungen durch die Rauchgase. Die Ablagerungen wirkten als Isolator und verhinderten die Energieübertragung durch die Rohrwände.

Das Heizkraftwerk installierte einen Netter Druckluft-Intervallklopfer PKL 8000 am Wärmetauscher, angesteuert durch eine Arbeitszeitsteuerung AP 116, die einen Einzelschlag im 30 Sekunden-Intervall ermöglicht. Das regelmäßige Klopfen verhindert Ablagerungen an den Rohren, somit verbessert sich die Energieübertragung durch die Rohrwände. Dies hat wesentlich die Effektivität und Betriebszeit der Anlage erhöht, gleichzeitig die Profitabilität gesteigert, da die bisherigen Sonderreinigungen entfallen konnten.

Nach oben

Wärmetauscher reinigen – Flugasche entfernen

Ein Biokraftwerksbetreiber aus Norddeutschland nutzte Biomasse als Energieträger. Bei der Befeuerung des Kessels mit der Biomasse entstand Flugasche, die sich auf den Harfen des Wärmetauschers absetzte und so die Effizienz des thermischen Prozesses minderte. Die Flugasche wurde so zum Isolator für die Harfen und verringerte den Wärmeaustausch erheblich.

Der Kunde erwarb einen druckluftbetriebenen Hochfrequenz-Klopfer Serie NHK 25 und installierte ihn am Wärmetauscher. Die hochfrequenten Stöße des Klopfers auf die Harfen des Wärmetauschers lösen so die isolierend wirkende Flugasche. Das steigert die Reisezeit der Anlage und macht eine mühselige und langwierige Reinigung von Hand unnötig.

Nach oben

Brückenbildung und Anhaftungen von chemischen Schüttgütern

Ein Kunde von NetterVibration aus der verarbeiteten Chemieindustrie verarbeitet feine, pulvrige Schüttgüter gelagert in einem 400l Edelstahltrichter. Der Kunde hatte erhebliche Schwierigkeiten mit dem Materialfluss im Trichter. Die Entleerung war nicht konstant, es entstanden Materialanhäufungen, Brückenbildung, Schachtbildung und das Material haftete an der Innenseite des Trichters. Ein weiteres Problem war das unerwünschte Vermischen zwischen verschiedenen Produkten und Chargen. Manuelle Schläge auf die Trichterwandung waren nicht effektiv und produzierten Folgeschäden an der Einrichtung.

Zum Lösen des Problems installierte der Kunde einen Netter Druckluft-Intervallklopfer PKL 740 mit Elastomer- Platte EE am Trichter und regelte diesen mit einer Ablaufsteuerung NASmini8. Während des Entleerungsprozesses schlägt der PKL 740 dreimal in Folge auf den Trichter und verbessert den Durchfluss. Die Entleerung ist gründlich und erlaubt es, den Behälter ohne Reinigung mit einem neuen Produkt zu befüllen. Um Brückenbildung dauerhaft zu vermeiden Ist die Ablaufsteuerung NASmini8  so programmiert, dass der Klopfer alle zehn Minuten für fünf Sekunden lang  auf den Trichter schlägt.

Das Ergebnis der Optimierung war ein konstanter Materialfluss und Vermeidung von Brückenbildung innerhalb des Trichters. Dies beseitigte die Wahrscheinlichkeit von unerwünschtem Mischen zwischen Produkten und Chargen, während sich Gesamtwirkungsgrad und Betriebssicherheit steigerte.

Nach oben