Technische Beratung unter +49 6134 290177

Neuigkeiten

NetterVibration Achema 2018

Gelungener Auftritt auf der Achema 2018

Auch dieses Jahr nahm NetterVibration an der Leitmesse für Chemie- und Prozesstechnik Achema teil. Unsere Anwendungsexperten berieten erfolgreich und unsere Ingenieure präsentierten ihre neuesten Erfindungen.

Drehrohröfen abreinigen

NetterVibration bietet eine innovative Lösung an, kostensparend Drehrohröfen von Rückständen zu befreien. Wo Personal abgestellt wird, um Anbackungen in Öfen mühselig mit dem Hammer von außen abzuklopfen, reinigt der Netter-Hochfrequenz-Klopfer (NHK) effizient und materialschonend. Hochfrequente Schläge mit niedriger Schlagenergie lösen hartnäcktige Anbackungen großflächig ab. Betreiber von Drehrohröfen können so ihre Anlagen schonen und Personalkosten sparen.

Geschweißt wurde gestern, heute wird geklebt

Vibratoren und Klopfer werden auf U-Profile, Befestigungsböcke oder Metallplatten montiert. Erfahrene Ingenieure denken schon bei der Anlagenkonstruktion an geeignete Befestigungselemente. In Fällen, in denen nachträglich ein Bedarf an Vibrationstechnik erkannt wird, keine geeigneten Befestigungsmöglichkeiten an hochwertigen Anlagen aus Edelstahl vorgesehen wurden, kommen dem Betriebsingenieur Schweißperlen auf die Stirn.

NetterVibration modifiziert bewährte Steuerung

NetterVibration hat eine neue Steuerung entwickelt. AP 117 heißt das Gerät, das es erlaubt, die Einschaltdauer der angeschlossenen Vibratoren nach den betrieblichen Erfordernissen zu regeln. Der Vorteil: Der freien Unterteilung in sekundengenaue Arbeitsintervalle sind keine Grenzen gesetzt. Auf diese Weise kann ganz nach den Anforderungen des Betriebs gerüttelt werden. Kurze Vibrationsphasen über den Tag verteilt, sowie mehrmaliges, lang anhaltendes Vibrieren sind nur zwei der vielen Möglichkeiten, die über die AP 117 eingestellt werden können.

Materialtransporte effizienter gestalten

Es wirkt wie eine Nummer aus einer Zaubershow: bei einem Transport von Holzschnitzeln kommt am Ziel sichtbar weniger an, als eingeladen wurde. Aber weder Zauberer noch Diebe waren hier am Werk; die Ursache für den Volumenverlust liegt in der Vibration während der Fahrt — und der damit verbundenen Verdichtung der Schnitzel. Um den frei gewordenen Platz schon vor der Fahrt nutzen zu können, hat NetterVibration eine Lösung entwickelt.

 

Großes Rationalisierungspotential steckt in der Drahtverarbeitung

Drahtziehereien beziehen zur Weiterverarbeitung kaltgezogenen und anschließend geglühten Draht in Form von Drahtringen (Coils) von Drahtherstellern. Jeder Drahtring wird durch mehrere Stahlbänder zusammengehalten. Zur Weiterverarbeitung müssen die Stahlbänder entfernt und die Windungen der Drahtringe, die durch den Glühvorgang aneinanderhaften, voneinander getrennt werden.