Technische Beratung unter +49 6134 290177

Geschweißt wurde gestern, heute wird geklebt

Geschweißt wurde gestern, heute wird geklebt

Vibratoren und Klopfer werden auf U-Profile, Befestigungsböcke oder Metallplatten montiert. Erfahrene Ingenieure denken schon bei der Anlagenkonstruktion an geeignete Befestigungselemente. In Fällen, in denen nachträglich ein Bedarf an Vibrationstechnik erkannt wird, keine geeigneten Befestigungsmöglichkeiten an hochwertigen Anlagen aus Edelstahl vorgesehen wurden, kommen dem Betriebsingenieur Schweißperlen auf die Stirn.

NetterVibration hat eine Technik entwickelt, die nachträgliches Schweißen unnötig macht: Mittels Netter Klebekonsole (NKK) werden Klopfer und Vibratoren an der Zielkonstruktion dauerhaft und schonend befestigt.

Seit längerem sind die Vorteile von Klebeverbindungen in der Konstruktionsphilosophie der Leichtbauweise bekannt. Neue Materialkombinationen sind möglich. Schon heute werden im Durchschnitt bis zu 15 Liter Klebstoff in einem PKW verarbeitet.

Schweißen hingegen ist im Nachhinein keine optimale Lösung: Zum einen kann sich durch das Schweißen die Oberflächenqualität verschlechtern, insbesondere bei dünnwandigen Behältern, Trichtern oder Rohren. Zum anderen besteht bei diesem Fügeverfahren die Gefahr von feinen Spannungsrissen. Alternativ kann man Vibratoren auch mittels einer Netter Vakuumhalterung Serie VAC befestigen. Diese hält allerdings nur solange an der Konstruktion wie Druckluft anliegt, welche idealerweise nur kurzfristig zur Verfügung gestellt werden sollte. Soll der Vibrator wieder befestigt werden, ist er erneut mittels eines Kipphebels oder per Hand an das Bauteil anzudrücken.

NKK Gong Glueing instead Welding
NKK Gong Kleben anstatt Schweißen

„Als wir die ersten Versuche durchführten, waren wir erstaunt, dass selbst Klopfer mit hoher Impulsübertragung nicht von den Behältern abfielen, egal wie lange und in welcher Frequenz wir klopften“, sagt Stephan Tretner, Leiter der Antriebstechnik bei NetterVibration. Nach über einer Millionen Schlägen, beendete man erfolgreich den Langzeitversuch.

Tests mit hochfrequenten Vibratoren verliefen ebenfalls positiv. Aus diesen Erkenntnissen hat NetterVibration ein Set entwickelt, mit dem jeder Anwender den passenden Vibrator vor Ort montieren kann. Die branchenerfahrenen Anwendungsexperten von NetterVibration beraten dabei gerne auch vor Ort und helfen bei der Implementierung der Lösung.